Aktuelles

Ihr Start ins Berufsleben

Wir haben unsere vier Auszubildenden, die im August 2018 ihre Lehrzeit begonnen haben, nach dreimonatiger Lehrzeit nach Ihren Eindrücken gefragt.

Alle besuchen die Berufsschule in Böhnshausen, 8 km von Halberstadt entfernt. Jeder Berufsanfänger hat einen langjährigen Mitarbeiter als Paten, der ihn durch die Anfangszeit begleitet. Außerdem dient ein eigener Einarbeitungsplan als Leitfaden.

Steinke Ausbildung

Robert Franke, 22, Kaufmann für Büromanagement

Robert begann seine erste Ausbildung als Konstruktionsmechaniker im selben Gewerbegebiet "Am Sülzegraben" in Halberstadt, wo er heute arbeitet. Da diese Berufswahl so gar nicht seinen Interessen entsprach, er arbeitet gern am PC und im Büro, entschied er sich für einen Neuanfang bei Steinke. Bisher hat er die Sachbearbeitung im Bereich Orthopädie- und Orthopädie-Schuhtechnik kennengelernt. Für ihn ist alles komplett neu, die Strukturen und Abläufe im Unternehmen sowie das anspruchsvolle Kunden-Management-Computerprogramm. Der komplexe Prozess der Auftragsbearbeitung, vom Rezept annehmen bis zur Abrechnung, gefällt dem Auszubildenden sehr.

Steinke Ausbildung

Christian Tiedge, 19, Kaufmann für Büromanagement

Christian ist schon fast ein "alter Hase" bei Steinke. Er absolvierte bereits ein einjähriges Praktikum im Rahmen seiner Fachoberschulzeit im Unternehmen. Sein Start ins Berufsleben war der Beginn eines Studiums der Oekotrophologie (Ernährung- und Haushaltswissenschaften) in Bernburg. Schon nach einem Semester suchte er eine Alternative und nutzte die noch vorhandenen Steinke Kontakte. Zur richtigen Zeit, denn die Suche nach Auszubildenden hatte gerade begonnen. Schnell war einer der drei Plätze für das Büromanagement vergeben. Wie damals, fühlt er sich auch heute willkommen und schätzt das Arbeitsklima. Die Sachbearbeitung im Sanitätsfachhandel freut sich über die neue Unterstützung.

Steinke Ausbildung

Anne-Mareen Müller, 20, Kauffrau für Büromanagement

Souverän engagiert sie sich im Büro des Oschersleber Blasorchesters als Jugendwart. Ihre abgeschlossene Ausbildung als Kinderpflegerin braucht sie dort nicht und möchte auch nicht im erlernten Beruf arbeiten. Während ihrer Zeit im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) in einem Altenheim lernte sie Steinke als Hilfsmittellieferanten kennen. Über die Webseite des Unternehmens informierte sie sich über freie Lehrstellen. Momentan unterstützt Anne-Mareen das Team der Reha-Sachbearbeitung. Die großen Herausforderungen sieht sie in der Vielfalt der Produkte, dem anspruchsvollen Sachgebiet und der komplexen Software. "Es gibt Viel, worauf man achten muss", erzählt Anne-Mareen.

Steinke Ausbildung

Florian Neumann, 19, Kaufmann im Einzelhandel für Sanitätsfachhandel

Florian hat über einen geteilten Facebook-Beitrag von unserer freien Lehrstelle erfahren. "Ich brauche Menschen um mich herum und möchte gern mit ihnen arbeiten", begründet er seine Berufswahl. Dementsprechend spannend findet er die Kundenberatung, die er in den 3 Jahren seiner Lehrzeit sicherlich immer selbstständiger übernehmen wird. An seine erste Kundin kann er sich genau erinnern. Im Sanitätshaus lernt er nach und nach die zahlreichen Produktgruppen kennen. Begonnen hat seine Ausbildung mit der Kompressionsstrumpfversorgung. Bald folgt die Einarbeitung im Hilfsmittelbereich Bandagen. Neben dem Fachwissen, sind auch für ihn die Prozesse, die Zuständigkeiten und die administrativen Aufgaben mit dem Computer eine Herausforderung.

Vorheriger Nächster