Aktuelles

Zu Gast im „AVA – Zentrum für Brustversorgung“

Daten, Fakten und Hintergründe wurden am Abend des 23. Januar 2019 erläutert

Zahlreiche Gäste folgten unserer Einladung am 23. Januar 2019 in die Voigtei 34-35 in Halberstadt, um dort unser neu gegründetes AVA - Zentrum für Brustversorgung kennen zu lernen. Die anwesenden Betroffenen und Selbsthilfegruppenmitglieder, Ärzte sowie Praxismitarbeiter/innen nutzten den Abend zum Kennenlernen in lockerer Atmosphäre. Drei Referenten erläuterten an diesem Abend Daten, Fakten und Hintergründe von AVA.

Tobias Steinke, Geschäftsführer, moderierte den Abend. Er stellte sich und die Geschichte des inzwischen 35-jährigen Unternehmens vor. Im Anschluss schilderte er den langen Weg von der Idee bis zur heute vorliegenden umfangreichen AVA Broschüre und Webseite. Oberarzt Dr. Sven-Thomas Graßhoff sprach danach über den Weg, den er selbst bis heute mit dem Brustzentrum des Harzklinikums gegangen ist, von der Gründung bis zur jährlich wieder kehrenden Zertifizierung. Mit interessanten medizinischen Fakten rund um die Brustkrebs-Erkrankung schloss OA Dr. Graßhoff seine Rede. Für Maren Paysen erfüllte sich mit der Eröffnung des Brustzentrums ein Traum, wie sie selbst sagte. Sie und ihre 2 Kolleginnen mit Versorgungschwerpunkt Brustprothetik, Anne Heydecke und Patricia Döhmland, beraten Kunden und Kundinnen in gemütlichen und modernen Räumen. Sie geben alle relevanten Informationen rund um die Brustkrebsversorgung bei Steinke zum Nachlesen als Broschüre mit nach Hause. Maren Paysen, auch psychosoziale Kunst- und Kreativtherapeutin bei Steinke, lud alle Gäste ein, selbst ein bisschen kreativ zu sein.

Die nächste Aktion im Rahmen von AVA - Zentrum für Brustversorgung wird die Modenschau am 30. März 2019 sein. Weitere Informationen werden in Kürze veröffentlicht.

Vorheriger Nächster