Aktuelles

Einblicke in die STEINKE Orthopädie- Schuhtechnik: 3D-Vollfuß-Scan

... unterstützt eine erste Bestandsaufnahme

In unserer Serie "Einblicke" stellen wir Ihnen Produkte und Leistungen aus dem Vorsorge- und dem Gesundheitsbereich vor.

3D-Vollfuß-Scanner

Der 3D-Vollfuß-Scanner wird als moderne Analysetechnik in unserer Orthopädie-Schuhtechnik eingesetzt.

Die Füße gehören zu den komplexesten menschlichen Körperteilen. Sie stützen uns, sorgen für unsere Beweglichkeit und Gleichgewicht.
Kommen sie jedoch aus dem Gleichgewicht, kann das Team der STEINKE Orthopädie-Schuhtechnik mit seinem Fachwissen weiterhelfen.

Beide Füße werden nacheinander in wenigen Sekunden ganz genau vermessen. Der Fuß steht dabei auf einer stabilen Glasfläche und wird mit einem Lichtstrahl beleuchtet. Auf dem Bildschirm wird ein dreidimensionales, klinisches Bild des Fußes sichtbar. Der Orthopädie-Schuhmacher erhält die Maße von Ballen, Vorspann, Spann und Ferse. Diese Messergebnisse werden zur Anfertigung eines Leistens aus Holz eingesetzt. Er ist die Ausgangsbasis für die Herstellung individuell angefertigter orthopädischer Maßschuhe, egal ob Alltags- oder Sportschuhe. Sinnvoll ist der Scan auch vor einer Einlagen-Erstversorgung, sowie bei gravierenden Änderungen beim Kunden, z.B. starker Gewichtsabnahme oder -zunahme. Der Scanner ist mobil und schnell einsatzbereit. Im Gegensatz zum Fußabdruck aus Gips kann der 3D-Vollfuss-Scan auch bei kleineren Verletzungen am Fuß durchgeführt werden.

Fragen Sie uns beim nächsten Besuch nach dieser Messung. Denn eins hat unser Fuß auf jeden Fall verdient: eine perfekte Passform für Schuhe und Einlagen.

Alle Infos finden Sie auch hier:
https://www.steinke-gsc.de/leistungen/orthopaedie-schuhtechnik

Vorheriger Nächster