Aktuelles

Die weltweite Corona-Virus-Infektion führt auch bei uns zu veränderten Vorgehensweisen und Lieferproblemen.

 

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

als wichtiger Teil der Versorgungsprozesse unseres Gesundheitssystems nehmen wir unsere Aufgaben auch weiterhin verantwortungsvoll wahr.
Unsere Sanitätshäuser bleiben geöffnet.

Ihre bekannten Ansprechpartner sind weiterhin von Montag bis Freitag, vorzugsweise telefonisch oder per E-Mail, für Sie da.

 

Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter Tel. 03941 / 584-0
• wenn Sie Anzeichen einer Erkältung zeigen (Atemnot, Husten, Fieber, Halsschmerzen) und in den letzten zwei Wochen in einem Corona-Risiko-Gebiet waren oder den Verdacht haben, sich mit dem neuen Coronavirus angesteckt zu haben. Wir besprechen dann mit Ihnen das weitere Vorgehen.
• in Notfällen außerhalb unserer Geschäftszeiten

 

Unsere Vorgehensweise

Ab sofort
• beliefern wir Einrichtungen nur noch bis an die erste Tür.
• Besuche durch unsere Mitarbeiter erfolgen nur noch in vorher abgestimmten Ausnahmefällen in Einrichtungen und Privathaushalten. Bitte teilen Sie uns mit, wenn es Kunden mit Atemwegserkrankungen in Ihrer Einrichtung gibt, damit wir persönliche Schutzausrüstung benutzen können.

 

Lieferinformationen

Aufgrund der weltweiten Ausbreitung des Corona-Virus ist die Nachfrage nach Desinfektionsmittel und Schutzkleidung innerhalb der letzten Wochen um ein Vielfaches gestiegen und einige Produkte sind auf dem Markt derzeit nicht erhältlich.

Wir bedauern sehr, dass auch wir daher aktuell die folgenden Artikel nicht liefern können:

  • Händedesinfektionsmittel
  • Flächendesinfektionsmittel
  • Mundschutz
  • Handschuhe (leider auch nicht im Rahmen der 40 EURO Pflegehilfsmittel-Pakete)

Wir unternehmen selbstverständlich alles, um die Lieferfähigkeit schnellstmöglich wiederherzustellen und informieren umgehend, sobald diese Artikel wieder lieferbar sind.

 

Wichtige Patienteninformationen

Was ändert sich für Sie als Kundin und Kunde? Hier finden Sie Informationen zu neuen Fristen bzw. der veränderten Gültigkeit von Rezepten für orthopädische Einlagen und anderen Hilfsmitteln, Folgeversorgungs-Rezepten für die Inkontinenz- und Stomaversorgung und neue Unterschriftenregelungen.

 

Danke

 

Dies ist für uns alle eine neue und nicht planbare Situation. Wir in den Unternehmen der AUXILIUM Gruppe arbeiten als Teil der kritischen Infrastruktur jeden Tag und mit vollem Einsatz daran, unsere Patienten mit den notwendigen Hilfsmitteln zu versorgen. Sei es in der Orthopädie, Rehatechnik oder aktuell in der außerklinischen Versorgung und Beatmung. Wir unterstützen die Krankenhäuser dabei, möglichst viele Patienten aus der stationären und Intensiv-Betreuung in die ambulanten Versorgungssysteme überzuleiten und helfen dabei, diese am Laufen zu halten. Zuverlässig.

 

Wir möchten deshalb DANKE sagen.

 

Dafür, dass Sie als Patienten und Kunden Verständnis dafür aufbringen, wenn in diesen herausfordernden Zeiten nicht immer alles sofort und in gewünschtem Umfang verfügbar ist. Wir bemühen uns mit allen Kräften, für Nachschub zu sorgen.

 

Vor allem aber auch bei unseren rund 2.000 Mitarbeitern für ihre großartige Arbeit.

 

Günther Charton | Markus Lorth | Michael Ziencz | Torsten Schröder | Thomas Rohrberg | Armin Asselmeyer | Maik Lange | Karsten Leonhardt | Christoph Prievitzer | Tobias Steinke | Norbert Kuss | Matthias Gehrmeyer

Vorheriger Nächster